Demokratiefest Schöner Leben ohne Nazis

Die Veranstaltung „Schöner leben ohne Nazis – am Ort der Vielfalt Marzahn-Hellersdorf“, findet jährlich in Marzahn-Hellersdorf statt und wird von den Akteur*innen vom Bündnis für Demokratie und Toleranz veranstaltet. Marzahn-Hellersdorf ist ein Bezirk, in dem sich Menschen füreinander engagieren und in dem verschiedene Lebensentwürfe und Weltanschauungen ihren Platz finden. Genau das soll auf dem Fest durch viele Informations- und Mitmachangebote gezeigt werden, begleitet von einem vielfältigen Bühnenprogramm. Hoffentlich sehen wir uns auf dem kommenden Fest!

Kurzaufruf

Schönerleben ohne Nazis – am Ort der Vielfalt in Marzahn-Hellersdorf, ist ein Demokratiefest für alle, die ein Zeichen setzten wollen, dass Rassismus, Homophobie, Rechtsextremismus und Nationalismus nicht zum gesellschaftlichen Konsens unseres Bezirkes gehören!

Aktionen

An dem Demokratiefest „Schöner leben ohne Nazis am Ort der Vielfalt Marzahn-Hellersdorf“ beteiligen sich verschiedene im Bezirk ansässige demokratische Akteur*innen, wie zum Beispiel Vereine, Initiativen, Parteien, Ämter, Gewerkschaften und Religionsgemeinschaften. Sie haben sich aktiv dem Ziel verschrieben, gemeinsam ein sichtbares Zeichen gegen Ausgrenzung, Rechtsextremismus und jedwede Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit zu setzen.

Auf dem Fest können sich die unterschiedlichsten Akteur*innen des Bezirks, mit Infoständen und Projekten für Menschen jeden Alters, vorstellen. Jedes Jahr gibt es mehr und mehr Spielangebote und Basteleien für die Kleinen, Sport und Quiz-Spiele für Jugendliche, Informationen und Ausstellungen für die Älteren, ein breites, abwechslungsreiches kulturelles und musikalisches Programm für Groß und Klein und  kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt.

Debatte

Wie können wir Akteur*innen des Bezirks sichtbar machen? Wie können wir die Nachbarschaft mit dem vielfältigen Angebot, was es im Bezirk gibt, vertraut machen und wie können wir eine Fläche zum kennenlernen, der vielen Projekte und Akteur*innen bieten?

Das Demokratiefest was jährlich stattfindet, soll nicht nur ein Zeichen setzten gegen Diskriminierung jeglicher Art, sondern es soll eine Möglichkeit bieten, die Nachbarschaft zu erreichen, Projekte, Initiativen und Akteur*innen vorzustellen und kennenzulernen und natürlich, um Spaß zu haben und den Bezirk noch bunter zu machen als er eh schon ist.

Mitmachen

Das Demokratiefest findet einmal im Jahr statt, eigentlich fast immer am ersten Septemberwochenede. Herzlichst eingeladen vorbei zu schauen sind alle Bürger*innen und auch zum Mitmachen ist jede*r Willkommen, um für ein bunten und weltoffenen Bezirk zu feiern (solidarisch mit Abstand, in Zeiten von Corona). Vor allem soll die Nachbarschaft erreicht und durch das vielfältige Angebot bereichert werden.

Schöner leben ohne Nazis, steht für Vielfältigkeit, Toleranz und Demokratie. Wir als Bündnis positionieren uns gegen Rechtsextremismus und Rassismus und nehmen uns daher ebenso das Recht, jegliche Personen, die rechtsextreme Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Zum Hintergrund

„Schöner leben ohne Nazis“ wurde vor zwölf Jahren initiiert, von verschiedenen Parteien und Vereinen, erstmals durchgeführt. Seitdem hat sich das Netzwerk stetig erweitert und auch das Bündnis für Demokratie und Toleranz beteiligt sich mit vollem Engagement. Gefördert und organisiert wird die Veranstaltung mittlerweile zudem, durch ein breites Bündnis der Partnerschaften für Demokratie Hellersdorf im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“, das Amt für Jugend und Familie Marzahn-Hellersdorf, der Rote Baum Berlin und die Initiative „Solidarische Kieze Marzahn-Hellersdorf“. Schirmfrau ist die Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle (Linke).

Dieses Jahr, am 5. September 2020, fand zum zwölften Mal das Demokratiefest Schöner leben ohne Nazis auf dem Alice-Salomon-Platz statt, in Marzahn-Hellersdorf, unter dem Motto „30 Jahre Wiedervereinigung“. Insgesamt waren über 40 Institutionen, die meisten aus dem Bezirk an dem Bühnenprogramm oder an den Ständen beteiligt. In Anbetracht der gegenwärtigen Wahlergebnisse, der nationalistischen und rassistischen Tendenzen in unserem Bezirk, ist es umso bemerkenswerter, dass diese Veranstaltung von einem breiten ehrenamtlichen Engagement lebt und mit viel Liebe von Bürger*innen dieses Bezirkes organisiert und umgesetzt wird und umso wichtiger!

Unser Ziel ist gemeinsam aktiv ein Zeichen zu setzen! Gegen Ausgrenzung, Rechtsextremismus und jedwede Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. Stattdessen, wollen wir Demokratie fördern und ein buntes, vielfältiges miteinander erleben, in dem Respekt und Toleranz großgeschrieben wird.

Bei dem diesjährigen Demokratiefest standen ebenso besondere Maßnahmen bei der Durchführung der Veranstaltung im Vordergrund, um die Corona Bedingten Sicherheitsmaßnahmen zu gewährleisten. Zugangskontrollen, Abstandseinhaltung, Maskenpflicht und Möglichkeiten zum Händewaschen und desinfizieren wurden erarbeitet und bereitgestellt. Auf Grund der ungewissen Situation, lassen sich genau Informationen zum kommenden Demokratiefest zu diesem Zeitpunkt nicht treffen.

Wir geben natürlich Bescheid, sobald wir mehr wissen und auch auf der Facebook-Seite des Schöner Leben ohne Nazis, könnt ihr mehr erfahren.