Ausstellung „Menschenrechte sind unteilbar“

Zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember 2020 zeigten verschiedene Akteur*innen um das Bündnis für Demokratie und Toleranz Marzahn-Hellersdorf sowie das Quartiersmanagement Kastanienboulevard die Ausstellung „Menschenrechte sind unteilbar“ auf der Hellersdorfer Promenade. Zusammen mit Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle eröffnete Henny Engels, Sprecherin des Bündnisses für Demokratie und Toleranz Marzahn-Hellersdorf, die bemerkenswerte Ausstellung und dankte zugleich allen Mitstreiterinnen.

Auf neun Rollups sind verschiedene Aspekte der unteilbaren Menschen-rechte dargestellt. Zu den Artikeln verschiedener Konventionen und Verordnungen hatten Marzahn-Hellersdorfer Aktivist*innen, die Künstler*innen der FrauenKunstKarawane, Vertreter*innen der Kaulsdorfer Kirchengemeinde sowie vom Bündnis UNTEILBAR, LesLeFam, Theaterleute des Inklusions-theaters Marzahn sowie die Leiterin des Bunten Hauses ihre eigenen Gedanken zum Ausdruck gebracht und die Gestaltung eines Rollups übernommen. Die Kaulsdorfer Künstlerin Antje Püpke setzte diese Ideen schließlich um.

Henny Engels betonte, dass mit dieser Ausstellung ein Anfang gemacht sei und die Absicht bestehe, sie weiterzuführen, um Menschen dazu zu animieren sich zu weiteren Aspekten der unveräußerlichen Menschenrechte zu äußern und wie sie diese ganz konkret erleben.Sowohl Henny Engels als auch Dagmar Pohle machten mit ihren Worten auf die Aktualität und die Vielschichtigkeit des Themas aufmerksam. Sie verwiesen darauf, wie in jeder Minute Rechte von Menschen verletzt werden und wie dringend es geboten ist, sich dagegenzustellen und eben diese unteilbaren Menschenrechte für jede und jeden und überall einzufordern.

Gegenwärtig ist die Ausstellung in den Schaufenstern des Bunten Hauses auf der Hellersdorfer Promenade zu sehen. Sie wird künftig durch den Bezirk wandern und an unterschiedlichen Orten auftauchen. Wenn Vereine oder Träger, Schulen, Bibliotheken oder Ausstellungs-veranstalter sie ausleihen möchten, ist dies möglich beim Verein „Bündnis für Demokratie und Toleranz Marzahn-Hellersdorf“ bzw. bei der Koordinierungsstelle für Demokratieentwicklung Marzahn-Hellersdorf.

SABINE SCHWARZ

Mehr Infos zu den einzelnen Ausstellungstafeln gibt es demnächst hier.