Fahnenhissung zum internationalen Tag der Roma

8.04.2022 um 14:00 15:00

Pressemitteilung vom 30.03.2022

Am Freitag, dem 8. April 2022 um 14:00 Uhr findet die Fahnenhissung zum internationalen Tag der Roma vor dem Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf statt. Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern des transkulturellen Jugendverbandes von Rom*nja und Nicht-Rom*nja „Amaro Foro e.V.” sowie des „Bündnisses für Demokratie und Toleranz Marzahn-Hellersdorf” wird die stellvertretende Bezirksbürgermeisterin und Bezirksstadträtin für Soziales, Nadja Zivkovic, vor dem Rathaus Marzahn-Hellersdorf ein Grußwort sprechen. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen.

Der Internationale Tag der Roma ist inzwischen zu einem weltweiten Aktionstag geworden, der alljährlich am 8. April stattfindet. Er geht zurück auf den Welt-Roma-Kongress des Jahres 1971, der den Beginn der internationalen Selbstorganisierung von Roma-Vereinigungen aus der ganzen Welt markierte. Der Tag dient dazu, sowohl auf die jahrhundertealte kulturelle Tradition als auch auf Diskriminierung und Verfolgung dieser nationalen Minderheit in Geschichte und Gegenwart aufmerksam zu machen. Marzahn-Hellersdorf begeht diesen Tag nunmehr bereits zum zweiten Mal mit dem Hissen der Roma-Flagge.

Gordon Lemm, Bezirksbürgermeister von Marzahn-Hellersdorf: „Noch immer werden Angehörige der Roma diskriminiert oder ausgeschlossen, sei es im Beruf oder auch im privaten Bereich. Mit dieser Aktion setzt das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf ein öffentlich wahrnehmbares Zeichen für Respekt und Gleichberechtigung sowie gegen Ausgrenzung und Herabsetzung. Als Bezirk setzen wir uns für die Beseitigung von Vorurteilen ein.”

Quelle