Fachaustausch “Grenzenlos gestärkt in den Alltag!”

20.09.2022 um 10:00 13:00

Stadtbad Lichtenberg

Hubertusstraße 47
Berlin, 10365

Haltung zeigen –  Wie gehe ich adäquat mit/bei rassistischen oder antisemitischen Aussagen in meiner Arbeit als pädagogische Fachkraft vor/um?

Immer wieder kommt es vor, dass wir bei der Arbeit durch Kolleg*innen, im Austausch mit Geldgeber*innen oder auch durch unsere Klient*innen/ die jungen Menschen, die unsere Angebote nutzen, mit rassistischen oder antisemitischen Aussagen konfrontiert werden.

Manchmal kommt es so unerwartet, dass es uns überrumpelt. Nicht selten erstarren wir dann oder hinterfragen uns lange, ob wir uns sicher sind, dass eine Aussage diskriminierend ist oder nicht – und verpassen dann den Zeitpunkt, etwas dagegen zu tun.

Für unser nächstes Fachgespräch wollen wir unter Kolleg*innen in den Austausch kommen:

Wie können wir mit rassistischen und antisemitischen Äußerungen unter Kolleg*innen, im Team und in Gremien umgehen? Was brauchen wir, um uns sicherer und entschieden gegen menschenfeindliche Äußerungen zu positionieren? Ausgangspunkt des Austausches ist, dass die Soziale Arbeit als politische Profession betrachtet wird und wir diese rassismus- und antisemitismuskritisch praktizieren wollen. Gemeinsam wollen wir über unsere Erfahrungen aus dem Arbeitsalltag ins Gespräch kommen und Handlungsmöglichkeiten entwickeln und ausprobieren. Unterstützt werden wir bei unserem kollegialen Austausch von Impulsen und Moderation anhand konkreter Fragen und Fallbeispielen von der ju:an-Praxisstelle antisemitismus- und rassismuskritische Jugendarbeit.

20.09.2022

10 bis 13 Uhr

Veranstaltungsort

Stadtbad Lichtenberg

Hubertusstraße 47

10365 Berlin

Teilnahme nur nach Anmeldung. 

Die Veranstaltung findet nur in Präsenz statt und ist auf 20 Teilnehmer*innen begrenzt. 2G und ein tagesaktueller Test sowie das Tragen einer FFP2-Maske, wenn sich nicht an einem Sitzplatz aufgehalten wird, ist erwünscht. Vielen Dank!

Die Anmeldungen bitte bis zum 13.09.2022 an: praxisstelle[at]amadeu-antonio-stiftung.de 

Wir freuen uns auf einen spannenden Fachaustausch!

Veranstaltende sind:

ju:an-Praxisstelle antisemitismus- und rassismuskritische Jugendarbeit (Amadeu Antonio Stiftung) 

Partnerschaft für Demokratie Marzahn

Partnerschaft für Demokratie Hellersdorf

Koordinierungsstelle für Demokratieentwicklung Marzahn-Hellersdorf

[moskito] Fach- und Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus, für Demokratie und Vielfalt (Pankow)

Partnerschaft für Demokratie Treptow-Köpenick  (Zentrum für Demokratie Treptow-Köpenick)

aras* – politische Bildung an Schulen in Treptow-Köpenick (Zentrum für Demokratie Treptow-Köpenick)

all eins e.V. / Mellowpark Treptow-Köpenick

Fach- und Netzwerkstelle Licht-Blicke (Lichtenberg)

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.