Ein öffentlicher Text – Re-Montage der Debatte um das avenidas-Gedicht

16.06.2022 um 10:30 14:00

Der Künstler Arne Schmitt rekonstruiert die Debatte um das ehemals auf der ASH-Fassade prangende Gedicht.

Liebe Interessent*innen an der Kulturvorlesung an der Alice-Salomon-Hochschule Berlin,

gerne laden wir Sie und Euch zu einem Termin der Kulturvorlesung „ein öffentlicher Text – Re-Montage der Debatte um das avenidas-Gedicht“ am 16. Juni 2022 von 10.30 bis 12 Uhr im Audimax der ASH Berlin mit dem Künstler Arne Schmitt und anschließend zu Kaffee und Kuchen auf dem Alice-Salomon-Platz oder – bei Regen – unter den Arkaden vor der Hochschule ein.

Der Künstler Arne Schmitt stellt sein Buch „ein öffentlicher Text“ vor, in dem er Pressezitate aus der hitzig geführten Debatte um das avenidas Gedicht an der Fassade der ASH Berlin re-montiert. Die Rückschau erlaubt einen analytischen Blick auf die Argumente beider Seiten, die sich in den Feuilletons (und nicht nur da) bis heute gegenüberstehen: Feministische Sprachkritik und politische Hochschuldiskurse, Kunstfreiheit und öffentliche Streitkultur. Die Arbeit von Arne Schmitt zu dem Gedicht avenidas ist im Rahmen seiner Ausstellung in der station urbaner kulturen/nGbK Hellersdorf entstanden: www.ngbk.de

Wir wollen gern auch mit Ihnen und Euch und zusammen mit den Studierenden, die teilweise auch zu den Themen „Gestaltung des Alice-Salomon-Platzes“, „Soziale Kulturarbeit im Bezirk Marzahn-Hellersdorf“ arbeiten, ins Gespräch über aktuelle Entwicklungen im Bezirk kommen. Nach zwei Jahren Pandemie sehen wir die Bebauung der Brache(n), die Entstehung neuer Wohnungen und Bildungseinrichtungen und dabei auch die Expansion des Hochschulstandortes. Das wirft Fragen auf, wie sie aktuell z.B. die Gruppe „Schule muss anders“, die sich im Umfeld der station urbaner kulturen gebildet hat, diskutiert. Die bereits seit dem Umzug der ASH Berlin nach Hellersdorf diskutierten Fragen nach studentischem Leben im Bezirk und den architektonischen und gestalterischen Fragen bezüglich des Standortes und nicht zuletzt des Vorplatzes, stehen nun mit dem Neubau und der Ausdehnung des Campus, ebenfalls wieder im Fokus.

Wir sind gespannt auf ein Gespräch mit Ihnen und Euch zu diesen Themen. Der Künstler Arne Schmitt, der sich in seinen Arbeiten mit „Architektur und Städtebau“ und den „geschichtlichen und gesellschaftlichen Verwicklungen“ (https://www.k-strich.de/de/kunstler/arne-schmitt/), beschäftigt, wird ebenfalls beim Austausch dabei sein.

Wir freuen uns auf Euch und Sie – Andrea Plöger & Elène Misbach

Quelle