Berlin fährt zum Mölln-Gedenken

23.11.2022 um 10:30 23:30

Ostbahnhof

Koppenstraße
Berlin,

Busanreise zum 30. Jahrestag des rassistischen Anschlags in Mölln

Am 23. November 1992 starben die zehnjährige Yeliz Arslan, die 14-jährige Ayşe Yılmaz und die 51 Jahre alte Bahide Arslan bei einem Brandanschlag von Neonazis in Mölln.
Seit vielen Jahren führt die Familie Arslan ein selbstorganisiertes Gedenken in Mölln durch. Dies ist eine Reaktion darauf, dass die Stadt Mölln die Familie schon lange nicht mehr in die Planungen des städtischen Gedenkens einbezieht. Wir werden darum nach Mölln fahren, um die Angehörigen der Ermordeten und die Überlebenden an diesem schweren Tag mit ihrer Trauer nicht allein zu lassen und an ihrer Seite zu stehen.

Wir möchten euch bitten, dass ihr die Busanreise in euren Gruppen und Freundeskreisen thematisiert. Fahrt mit uns nach Mölln und ermutigt auch andere mitzufahren.

Busanreise:
Mi. 23.11.2022 | 10:30  Uhr | Ostbahnhof
Abfahrt: Busparkplätze an der Koppenstraße | Das Gedenken beginnt um 14:30 Uhr und geht bis 18:30 Uhr. Um 19:00 Uhr gibt es eine kritische Teilnahme der Familie am städtischen Gedenken.

Bustickets:
– kosten 10 – 15 €
– und sind in diesen Buchläden erhältlich:
️OH 21 | Oranienstr. 21 (Kreuzberg)
️Zur Schwankenden Weltkugel | Kastanienallee 85 (P-Berg)

Corona is not over
Wir bitten euch, während der Fahrt eine FFP2-Maske zu tragen.

Organisation: Niemand ist vergessen Quelle: VVN-BdA Berlin