Volkstrauertag: Gedenken an die Opfer der Euthanasie

Zum Volkstrauertag fand am Sonntag nach dem Gottesdienst in der Krankenhauskirche Wuhlgarten der traditionelle Rundgang zu drei Gedenkorten rund um den Brebacher Weg statt. In und um das Griesinger Krankenhaus, den Friedhof Wuhlgarten sind in den letzten Jahren vor allem auf Initiative des Vereins “Wuhlgarten e.V.” und von Bezirksverordneten Denkzeichen entstanden, die sich mit den Verbrechen hier in diesem idyllischen Areal auseinandersetzen und die Erinnerung wach halten. Am Gedenkstein für die Euthanasieopfer, den Gedenkstelen am Wuhlehang ( 2014 errrichtet ) und der Gedenktafel am ehemaligen Anstaltsfriedhof ( 2017 eingeweiht ) wurden Kerzen und Blumen niedergelegt. Im Nachgang zur Gedenkwanderung hat der Initiativkreis uns auch auf ein neues Projekt aufmerksam gemacht, dessen Umsetzung bedeuten würde, dass die ehemalige Kirche auf dem Friedhof wieder sichtbar werden möge. Das deutliche #niewieder reicht von der Spitze des Bezirksamtes bis in die Basisinitiativen. Mögen wir immer wieder Kraft finden, uns gemeinsam zu positionieren gegen Hass und Gewalt. (Quelle Text und Bild: Juliane Witt)

Gedenktag der Opfer des Nationalsozialismus

Die BVV Marzahn-Hellersdorf wird sich zum Gedenktag der Opfer des Nationalsozialismus mit einer Feierstunde gegen das Vergessen wenden (am Donnerstag, den 24.1.2019) und am Samstag um 11.00 Uhr auf dem Parkfriedhof zum stillen Gedenken treffen! Auch alle Bürger*innen von Marzahn-Hellersdorf sind natürlich zu den beiden Gedenkveranstaltungen eingeladen!

Siehe auch:
Das Denkmal auf dem Parkfriedhof erinnert an Zwangsarbeiter im Bezirk