Fortbildung: Hoffnung vermitteln in der Klimakrise

16.11.2022 um 14:00 17:00

Die Hoffnung stirbt zuletzt?! Welche Rolle spielt Hoffnung in Zeiten der Klimakrise?

Bei gleichbleibenden Emissionen bleiben uns noch nur noch wenige Jahre, bis wir unser Treibhausgas-Budget für das 1,5°C-Ziel überschreiten. Jahre, in denen beinah unvorstellbare gesellschaftliche Transformationen nötig sind. Wie können wir noch Hoffnung finden? Und was bedeutet Hoffnung und Emotion im Kontext der Klimakrise? Welche Rolle spielt Hoffnung für die jüngeren Generationen und für uns? Diese Fragen diskutieren wir gemeinsam in unserer Fortbildung. Dabei ist uns wichtig, ein Verständnis von Hoffnung als Emotion zu vermitteln und den Zusammenhang von Gerechtigkeit und Klimakrise zu analysieren. Wir lernen gemeinsam mit unterschiedlichen (Körper-)Methoden mehr über Gefühle und wie wir diesen Raum geben können, um im Anschluss gemeinsam Wege zu finden, diese Methoden auch im Schulunterricht anzuwenden.
Dies ist eine vom SenBJF anerkannte Fortbildung für Lehrer*innen, Erzieher*innen und außerschulische Bildungsakeur*innen.

Anbieter*in: Kipppunktkollektiv Kipppunkt Kollektiv – Bildung für Klimagerechtigkeit (kipppunkt-kollektiv.de)

Anmeldungen für Lehrkräfte können gern direkt erfolgen: https://fortbildung-verbund1.schule.de/veranstaltung/22-2-108763-hoffnung-vermitteln-in-der-klimakrise/
Anmeldung außerschulischer Akteur*innen gern senden an: ubz(at)gruen-berlin.de

Kostenfrei