Fachtagung Musikpädagogische Tools zur Förderung der Menschenrechte unter jungen Menschen

24.11.2022 um 9:30 14:00

Palais Podewil

Klosterstraße 68d
10179 Berlin,

Wir freuen uns, mit dieser Fachtagung die Ergebnisse des internationalen Projekts „Musikpädagogische Instrumente zur Förderung der Menschenrechte bei jungen Menschen“ vorstellen zu können. Die Ergebnisse wurden gemeinsam mit einem internationalen Netzwerk von Partnern aus Italien, Portugal, Serbien, Bosnien und Herzegowina und Deutschland entwickelt, die im Bereich der Jugendarbeit tätig sind.

Wir haben ein innovatives Methodenpaket (bestehend aus Aktivitäten und Liedern) entwickelt, das es Jugendarbeiter*innen, Lehrer*innen, politischen Pädagog*innen und Musikpädagog*innen aus ganz Europa ermöglicht, mit jungen Menschen auf vorbildliche Weise zu Fragen der Menschenrechtserziehung zu arbeiten. Die Methoden sollen jungen Menschen die Möglichkeit geben, ihr Wissen über Menschenrechte durch eine wirklich außergewöhnliche Methode zu erweitern: die Musik. Mit dieser Fachtagung wollen wir die Methoden vorstellen, die erstellten Materialien zur Verfügung stellen und Ihre Eindrücke und Ideen sammeln.

Die Methoden sind als 136seitiges Handbuch veröffentlicht, dass auf der Veranstaltung erhältlich ist. Die Lieder werden ab dem Veranstaltungstag auf der Projektwebseite zusammen mit der Onlineversion des Handbuches veröffentlicht.

Um Anmeldung wird gebeten

Agenda 24.11.2022

09:30 – Ankommen bei Kaffee, Tee und Keksen und Anmeldung
10:00 – Begrüßung und Auftakt
10:10 – Hauptreferat 01: Methodologie und Musik für Menschenrechte (Chiara Maggi, Roter Baum Berlin)
10:30 – Hauptreferat 02: Förderung der Menschenrechtserziehung unter jungen Menschen durch internationale Jugendprojekte (Martin Kleinfelder, Roter Baum Berlin)
11:10 – Pause mit Kaffee, Tee und Keksen
11:30 – Workshops zur Auswahl:

Workshop 01: „Galaktische Debatte“ – Thema: Vielfalt der Menschen Das Tool soll das kritische Denken über Gesellschaft, Vielfalt und kulturelle Unterschiede anregen und ein Bewusstsein für die verschiedenen Perspektiven ein und derselben Erfahrung schaffen.

Workshop 02: „Den Text neu schreiben“ – Thema: Meinungsfreiheit – Das Tool soll das Bewusstsein für Meinungsfreiheit und aktives Engagement im öffentlichen Leben ohne Angst vor Diskriminierung und Zensur schärfen.

Workshop 03: „Kulturelle Rechte“ – Thema: Kulturelle Rechte. Dieses Tool verwendet eine Kombination aus einem Lied (Liedtext) und Diskussionen, um den Teilnehmer*innen zu helfen, besser zu verstehen, was Kultur ist und was die kulturellen Rechte sind. Außerdem sollen sie über die Bedeutung der kulturellen Rechte nachdenken und lernen, wie sie gefährdet werden können und wie man sie schützen kann.

13:00 – Pause mit Tramezzini
13:30 – Präsentation der Ergebnisse
14:00 – Ende der Veranstaltung

Ansprechpartnerin: Chiara Maggi (Email)

“Educational Music Tools to promote Human Rights among young people” ist Ein Projekt in Kooperation mit: Roter Baum Berlin (Berlin, Deutschland), Narandžasti (Pančevo, Serbien), Farra Fanfarra (Sintra, Portugal), Comala (Torino, Italien), Zdravo da Ste (Banja Luka, Bosnien und Herzegowina).

„Educational Music Tools to promote Human Rights among young people“ wird durch das Erasmus+ Programm der Europäischen Union kofinanziert.
Die Europäische Union ist für den Inhalt nicht verantwortlich. Diese Inhalte geben ausschließlich die Meinung der Autoren wieder.

Musikpädagogische Instrumente zur Förderung der Menschenrechte bei jungen Menschen