9.12.2022 um 17:00 19:30

Oberstufenzentrum Rahel Hirsch

Peter-Weiss-Gasse 8
Berlin, 12627

Via Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf:

Pressemitteilung vom 28.11.2022

Am Freitag, dem 9. Dezember 2022, Beginn um 17:00 Uhr, laden das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf alle Interessierten zur „Einwohnerversammlung – Stadtteildialog Hellersdorf“ im Oberstufenzentrum Rahel Hirsch, Peter-Weiss-Gasse 8, 12627 Berlin, ein.

Es soll dabei vor allem den Fragen nachgegangen werden:

  • Was passiert gerade in Hellersdorf?
  • Was ist geplant?
  • Und was sind aus Sicht des Bezirksamtes aktuelle Schwerpunktthemen für diesen Teil des Bezirkes?

Die Zahl der Teilnehmenden vor Ort ist begrenzt. Um Anmeldung bis zum 7. Dezember 2022 per E-Mail wird deshalb dringend gebeten.
Für Interessierte die nicht vor Ort dabei sein können, wird die Veranstaltung live im Internet übertragen.
Zur Teilnahme besuchen Sie die Homepage www.mein-bezirk.berlin. Sie können ohne Registrierung zuschauen. Um Fragen stellen zu können, ist eine Registrierung notwendig. Beachten Sie, dass der Live-Stream nur während der genannten Zeit übertragen wird.

Sie sind herzlich eingeladen die politischen Vertreterinnen und Vertreter in Marzahn-Hellersdorf zu treffen. Nutzen Sie diese Möglichkeit, sich über aktuelle Themen in Marzahn zu informieren und seien Sie dabei, wenn die Bezirkspolitik gemeinsam mit Ihnen über aktuelle Vorhaben und Planungen spricht. Der Stadtteildialog Hellersdorf wird durch die Sozialraumorientierte Planungskoordination (SPK) des Bezirksamtes in einem offenen Format umgesetzt.

Nach Begrüßung und kurzer Einführung besteht die Möglichkeit an kleineren Thementischen mit dem Bezirksbürgermeister, den Bezirksstadträtinnen und Bezirksstadträten sowie Mitgliedern der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf in den direkten Austausch zu treten. In diesem Rahmen berichtet das Bezirksamt über aktuelle Projekte und Vorhaben.

Beim Thementisch der Bezirksverordnetenversammlung können Sie sich darüber informieren, was die Aufgaben der Bezirksverordnetenversammlung sind und welche Möglichkeiten zur politischen Mitgestaltung auf der Ebene der Bezirke existieren. Die Thementische bieten darüber hinaus die Chance Fragen, Sorgen oder Wünsche der Bürgerinnen und Bürger in einer kleinen Runde direkt mit der/ dem zuständigen Bezirksstadträtin oder Bezirksstadtrat zu besprechen.

Gordon Lemm, Bezirksbürgermeister von Marzahn-Hellersdorf: „Demokratie lebt von Mitbestimmung und Mitmachen. Die Stadtteildialoge bieten eine Möglichkeit, ganz unmittelbar ins Gespräch mit den Verantwortlichen unseres Bezirks zu kommen. Kommen Sie vorbei, geben Sie uns Hinweise, was wir anders oder besser machen sollen und lassen Sie uns gemeinsam an Lösungen arbeiten.“
Ein kurzer Rückblick: Bereits im Oktober fand der Stadtteildialog für Marzahn im Freizeitforum Marzahn statt. Rund 40 interessierte Menschen waren der Einladung gefolgt. Sie nutzten die Gelegenheit, sich aus erster Hand über aktuelle Entwicklungen in Marzahn und im Bezirk zu informieren und eigene Anliegen einzubringen.

Fragen, die die Teilnehmenden bewegten, waren beispielsweise:

  • Wie ist der Stand zum „KulturGut“ Marzahn?
  • Was kann getan werden, um die Versorgung mit Ärztinnen und Ärzten zu verbessern?
  • Wie können die vielen guten Angebote der Verwaltung sichtbarer gemacht werden?
  • Was wird im Bezirk für den Katastrophenschutz getan?
    Viele Fragen konnten beantwortet werden. Wo dies nicht möglich war, erfolgte im Nachgang die Beantwortung.

Ausblick:
Der Termin für den Stadtteildialog der „Siedlungsgebiete“ (Biesdorf, Kaulsdorf und Mahlsdorf) ist in Planung und wird demnächst bekannt gegeben. Für weitere Informationen zu den Einwohnerversammlungen – Stadtteildialogen besuchen Sie unsere Webseite unter www.berlin.de/mh-spk.

Quelle

25.11.2022 um 18:00 21:00

Risaer Str. – M6 Haltestelle

Berlin,

Aufruf von Antifaschist*innen aus Marzahn-Hellersdorf zum Gegenprotest am 25.11.2022:

📆#b2511

🕔18 uhr

📍Risaer Str. – M6 Haltestelle

+++Antifa Lampionumzug+++

Das Restaurant „Mittelpunkt der Erde“ in #Hönow ist seit einigen Jahren Veranstaltungsort für Rechtsrockkonzerte, Neonazitreffen und Zusammenkünfte vom faschistischen #Höcke-Flügel der #noAfD. Auch am 25.11 organisieren rechte Hardliner_innen eine Veranstaltung in Hönow.

Mit glühenden Argumenten und heißen Getränken wollen wir durch den Ort ziehen. Denn es ist allerhöchste Zeit zu reden: über die AfD, die derzeitige Krise und Spanne zwischen arm und reich, über Umverteilung und darüber warum die AfD keine Lösungen für die Probleme dieser Zeit anbietet. Beim Lampionumzug laufen wir verschiedene Stationen in Hönow ab und werden auch der AfD einen unfreundlichen Besuch abstatten. Es gibt heiße Getränke und im Anschluss ein Konzert im La Casa.

—-english—-

+++Antifa lantern parade+++

The restaurant „Mittelpunkt der Erde“ in #Hönow has been a venue for right-wing rock concerts, neo-Nazi meetings and gatherings of the fascist #Höcke wing of the #noAfD for several years. Also on 25.11 right-wing hardliners organize an event in Hönow.

With fiery arguments and hot drinks we want to move through Hönow. It is high time to talk: about the AfD, the current crisis and tension between rich and poor, about redistribution and why the AfD offers no solutions for the problems of our time. During the lantern procession we will walk to different stations in Hönow and will also pay an unfriendly visit to the AfD. There will be hot drinks and afterwards a concert at La Casa.