Am 21. April 1945 wurde das erste Haus in Berlin befreit: Nie wieder Krieg!

Die Feierlichkeiten zum Tag der Befreiung Deutschlands vom Faschismus im Mai beginnen In Marzahn-Hellersdorf jedes Jahr am 21. April. An dem Tag erreichten vor 75 Jahren die ersten belorussischen Soldaten der Sowjetarmee unter Nikolai Bersarin den östlichen Stadtrand Berlins. Genau hier am Haus 563 in der Landsberger Allee nahm die letzte blutige Etappe des 2. Weltkrieges bis zur Kapitulation der deutschen Wehrmacht ihren Anfang, die noch so viele Opfer kosten sollte, Soldat*innen und viele Zivilist*innen.

Den Vertreter*innen der demokratischen Parteien im Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, Dagmar Pohle und Juliane Witt, Nadja Zivkowitsch und Gordon Lemm, der Vizepräsidentin des Bundestages, Petra Pau und Bürger*innen aus Marzahn-Hellersdorf war es wichtig, vor allem in diesem Jubiläumsjahr der Opfer zu gedenken und an die Befreier zu erinnern, ihnen Danke, Спасибо, thank you, mercie  zu sagen.

Sabine Schwarz – Bündnis für Demokratie und Toleranz Marzahn-Hellersdorf