Über uns

Marzahn-Hellersdorf ist ein Ort der Vielfalt – und muss es bleiben. Der Bezirk bietet allen Menschen – unabhängig von ihrem Geschlecht, Alter oder religiösen Bekenntnis, ihrer Herkunft, sexuellen Identität oder sozialen Situation – Raum zur freien Entfaltung ihrer Persönlichkeit.

Gleichzeitig gibt es aber auch Menschen und Gruppierungen, die anderen das Recht auf ein selbstbestimmtes, friedliches und freies Leben streitig machen. Dies äußert sich sowohl in der Verbreitung rechtsextremen, rassistischen und anderweitig menschenverachtenden Gedankengutes als auch in Diskriminierungen und Angriffen. Das verursacht Unfrieden im gesamten Gemeinwesen. Ein solches Verhalten toleriert die Mehrheit der Marzahn-Hellersdorfer/innen nicht.

Seit Jahren setzen sich Akteure aus Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung dafür ein, diesen Tendenzen aktiv entgegen zu treten. Dieses Engagement ist unverzichtbar, um das demokratische Zusammenleben weiter zu entwickeln und zu fördern. Um die gemeinsame Zusammenarbeit und Vernetzung weiter voran zu bringen, zu stärken und für die Zukunft zu sichern, ist das „Bündnis für Demokratie und Toleranz am Ort der Vielfalt Marzahn-Hellersdorf“ entstanden. Fachlich auseinander setzen und aufklären sowie mitgestalten und öffentlich wirken sind die wesentlichen Ziele dieses Bündnisses.