Ausstellungseröffnung „Aktionsmalerei: Farbe für Vielfalt“

Am Freitag, dem 29. November 2019, um 14:00 Uhr, lädt die FreiwilligenAgentur Marzahn-Hellersdorf herzlich zur Ausstellungseröffnung “Farbe für Vielfalt” ein. Die verschiedenen Ausschnitte der Aktionsmalerei-Leinwand werden vom 29. November 2019 bis zum 31. Dezember 2019 in der FreiwilligenAgentur Marzahn-Hellersdorf ausgestellt.

“Farbe für Vielfalt” ist ein Kunstprojekt, das junge Menschen auf unkonventionelle Art zusammenbringen soll. Im Rahmen des PULS – Sommercamp für junges Engagement führte Marayke Falk mit den Teilnehmenden einen Aktionsmalerei-Workshop durch. Hier ging es darum, demokratische Grundstrukturen auf einem niedrigschwelligen Level an die Jugendlichen zu vermitteln und zudem die Gruppe in sich zu stärken. Aktionsmalerei bietet sich dabei als Medium vor allem an, weil es die Möglichkeit eröffnet, selbst Ideen und Emotion außerhalb von vorgesetzten und festen Strukturen einzubringen. Die Jugendlichen nutzten eine Leinwand mit einer Fläche von 4×3m, um die Farbe mit Luftballons zu werfen, überzurollen, zu spritzen und mit vielen weiteren Techniken aufzutragen. Im Fokus des Workshops stand aber zunächst nicht das Endprodukt, sondern der Schaffensprozess. Durch das Einbringen der verschiedenen Sichtweisen, die die Gruppe durch die Leitung von Marayke Falk zu Tage brachte, entstanden aber auch sehr ansehnliche Kunstwerke.

„Das Projekt `Farbe für Vielfalt` schafft nicht nur Kunst, sondern auch Zusammenhalt und neue Denkweisen.” so die Leiterin des Vorhabens Marayke Falk. „Die Bilder sind der auf Leinwand gebannte Ausdruck von Demokratieentwicklung.“ so Dr. Jochen Gollbach, Leiter der FreiwilligenAgentur Marzahn-Hellersdorf, „während bei der Aktion das Miteinander im Vordergrund stand, soll es in der Ausstellung jetzt die geschaffene Kunst sein.“

Das Projekt „Farbe für Vielfalt“ wird gefördert durch das Programm „Partnerschaft für Demokratie, Aktionsfonds Marzahn 2019“.

FB-Event hier.

14.11.2019 VHS Berlin Marzahn-Hellersdorf: Vernissage Unsichtbar/Unverzichtbar

Via Partnerschaften für Demokratie Marzahn-Hellersdorf:

Ausstellung einer Suche in Bildern.

In den letzten Monaten haben sich die Künstler Jonathan Göpfert (Fotograf) und Philipp “Beatsen” (Illustrator) auf die Suche nach Orten in Marzahn-Hellersdorf gemacht, welche für Demokratie und Vielfalt wesentlich sind. Dabei sind sie den Spuren, welche die Partnerschaften für Demokratie Marzahn und Hellersdorf in den letzten 5 Jahren hinterlassen haben, gefolgt.

In der Vernissage, am 14.11. um 18 Uhr in der Volkshochschule Marzahn-Hellersdorf, wird das Ergebnis dieser Suche zum ersten Mal öffentlich präsentiert.
Dort erwartet die Besucher*innen eine Serie aus Bildern, die Illustration und Fotografie auf eine entrückende Art und Weise verschmelzen. Denn nachdem die Motive von Jonathan Göpfert fotografiert wurden, sind alle Negative durch Beatsen manipuliert worden. Die Ergebnisse bewegen sich zwischen Realität und Vorstellung, zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.
Neben einem Gespräch mit den Künstlern aus Marzahn und Hellersdorf, welche bei der Vernissage näher auf den Entstehungsprozess des Projekts und der Werke eingehen, werden auch die Partnerschaften für Demokratie Marzahn und Hellersdorf vor Ort über ihre Arbeit im Bezirk und das Projekt sprechen.

Gefördert wird das Projekt durch die Partnerschaften für Demokratie Marzahn und Hellersdorf – www.demokratie-mh.de

Hellersdorf: Demokratiekonferenz am 4.11.2019

Liebe Netzwerkpartner/innen, sehr geehrte Damen und Herren,

liebes Fachpersonal, liebe Eltern,

hier nun unsere Einladung mit dem Flyer im Anhang.

Wir möchten Sie ganz herzlich zur Demokratiekonferenz der Partnerschaft für Demokratie Hellersdorf „Schule ganz neutral? Werte und Politik an der Schule und die Rolle der Eltern“ am 4. November einladen!

In diesem Rahmen fragen wir:

  • Was bedeutet Neutralität an der Schule und was gerade nicht?
  • Was bedeutet politische Einflussnahme am Ort Schule?
  • Welche Rolle spielt die Schule bei der Vermittlung von Werten?
  • Welche Rolle habe ich als Elternteil?

Die Veranstaltung wird am 04.11.19 von 17-20 Uhr im Kieztreff Kastanie (Boulevard Kastanienallee 55, 12627 Berlin) stattfinden. Merken Sie sich den Termin gerne vor und tragen Sie ihn weiter!

Um Anmeldung wird gebeten: pfd-mh@stiftung-spi.de

Herzliche Grüße

Corinna Meukow und Hannes Obens

Partnerschaften für Demokratie Marzahn und Hellersdorf

Rathaus Marzahn-Hellersdorf

Alice-Salomon-Platz 3, 12627 Berlin

Flyer-Demokratiekonferenz Hellersdorf 2019

Das BIT6 TRANSFERMOBIL zu Gast auf dem Alice-Salomon-Platz

Einladung zu einem vielfältigen, öffentlichen Programm rund um das Thema „Solidarische Stadtentwicklung“.

Unter dem Motto „(G)lokale Perspektiven auf eine Solidarische Stadt“ beteiligt sich BIT6, der Zusammenschluss der sechs Berliner Hochschulen für Angewandte Wissenschaft, an den diesjährigen Berliner Freiwilligentagen „engagement.macht.demokratie“ und der Berliner Engagementwoche „DEMOKRATISCH.ENGAGIERT! Für ein lebenswertes, ein solidarisches Berlin“. In Kooperation mit der Alice Salomon Hochschule Berlin und mit vielen im Kiez engagierten Akteur_innen wollen wir aufzeigen, wie vielfältig die Perspektiven und Möglichkeiten für eine solidarische Stadtentwicklung sind.

Die Veranstaltungen und das Begleitprogramm sind öffentlich. Lediglich für die Auftakt- und Abschlussveranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich.

Weiterlesen hier.

Das komplette Begleitprogramm befindet sich hier.

 

Aktionsfonds Partnerschaft für Demokratie in Marzahn-Hellersdorf: Zweiter Aufruf 2019

Im Rahmen der Partnerschaften für Demokratie Marzahn und Hellersdorf wurde im Jahr 2019 erneut ein Aktionsfonds für Kleinprojekte aufgelegt.

Wir rufen Bürger*innen jeden Alters, Initiativen oder freie Träger auf, sich mit kreativen Projektideen für Toleranz und Demokratie einzusetzen und dabei ein Zeichen gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Diskriminierung und Ausgrenzung zu setzen.

Dabei können Projekte bis zu einer Höhe von 600 € gefördert werden. Unterstützt werden können Projekte, die im Bezirk umgesetzt werden. Frühestmöglicher Projektstart ist der 10.09.2019. Die Projekte müssen bis 13.12.2019 abgeschlossen sein.

Für Interessierte findet zur Vorbereitung der Projektanträge am 19.08.2019 von 17 bis 20 Uhr ein Workshop „Von der Idee zum fertigen Projektantrag“ in der FreiwilligenAgentur Marzahn-Hellersdorf statt. Sie sind herzlich eingeladen!

Wir haben im ersten Halbjahr bereits neun Projekte gefördert und freuen uns über weitere spannende Vorhaben zur Förderung der Demokratie und Toleranz in unserem Bezirk!

Mit herzlichen Grüßen

Jochen Gollbach

Leiter der FreiwilligenAgentur Marzahn-Hellersdorf.

PM_2019_08_02_PfD-Zweite_Runde

Weiterlesen …

Schöner leben ohne Nazis am Ort der Vielfalt Marzahn-Hellersdorf

Erste Informationen über das diesjährige Schöner leben ohne Nazis finden sich auf dieser Webseite. Erste Standanmeldungen sind eingetroffen, wer sich noch beteiligen möchte, findet das Anmeldeformular weiter unten.

Wir freuen uns schon auf Musikbeiträge von Thomas Krüger – Mr. Pianoman, Knattertones und Schrottgrenze.

Wir sehen uns am 7.9.19!

Am 7. September 2019 findet nunmehr zum elften Mal das Demokratiefest „Schöner leben ohne Nazis“ auf dem Alice-Salomon-Platz statt.

„Schöner leben ohne Nazis“ wurde es vor 11 Jahren, initiiert von  verschiedenen Parteien und Vereinen, erstmals durchgeführt. Seitdem hat sich das Netzwerk stetig erweitert. Insgesamt werden sich in diesem Jahr über 40 Institutionen, meist aus dem Bezirk auf der Bühne oder an Ständen daran beteiligen.

Im Anbetracht der gegenwärtigen der gegenwärtigen Wahlergebnisse, der nationalistischen und rassistischen Tendenzen gerade auch in unserem Bezirk, ist es ums so bemerkenswerter, dass diese Veranstaltung von einem breiten ehrenamtlichen Engagement lebt, dass mit viel Liebe von Bürgern dieses Bezirkes organisiert und umgesetzt wird.

Bei „Schöner leben ohne Nazis am Ort der Vielfalt Marzahn-Hellersdorf“ präsentieren sich verschiedene im Bezirk ansässige demokratische Akteure (z.B. Vereine, Initiativen, Parteien, Ämter, Gewerkschaften, Religionsgemeinschaften), die sich aktiv dem Ziel verschrieben haben, gemeinsam ein sichtbares Zeichen gegen Ausgrenzung, Rechtsextremismus und jedwede Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit zu setzen.

Auf dem Fest werden sich die Akteure mit Infoständen und Aktionen für Menschen jeden Alters vorstellen. Mit dabei sind Spielangebote und Basteleien für die Kleinen, Quizze und Sport für Jugendliche, Informationen und Ausstellungen für die Älteren.

Bühnenprogramm:

Ankunft der BUNTEN TOUREN und Grußworte

Thomas Krüger – Mr. Pianoman & Sarah Sahlström

Tanzgruppe Reistrommel e.V.

Knattertones

Schrottgrenze

Stände

Sie wollen sich mit ihrer Initiative, Einrichtung oder ihrem Verein beteiligen? Dann füllen Sie bitte nebenstehendes Formular aus und senden es uns zu!

Quelle