27.3.2019 Heinrich von Kleist Bibliothek: Lesung mit der Autorin Anette Leo

Die Heinrich von Kleist Bibliothek Berlin in Marzahn-NordWest lädt für den 27. März 2019 zu einer Veranstaltung mit der Autorin Anette Leo ein. Sie wird aus ihrem Buch „Das Kind auf der Liste: Die Geschichte von Willy Blum und seiner Familie“ lesen.

In der Zusammenfassung des Werks heißt es: „Willy Blum war sechzehn Jahre alt, als er in Auschwitz Birkenau ermordet wurde. Von ihm blieb nur ein Name auf einer Liste, neben dem durchgestrichenen Namen Jerzy Zweigs, der durch Bruno Apitz` Roman „Nackt unter Wölfen“ weltberühmt wurde. Über Willy Blum und seine Familie wusste man bislang nichts. Annette Leo hat sich auf die Suche gemacht und erzählt die Geschichte der Familie Blum und zugleich auch die Geschichte des Verschweigens einer Opfergruppe in der Nachkriegszeit: die der Sinti und Roma.“

Das Buch ist im Aufbau Verlag erschienen und enthält ein Vorwort von Romani Rose, dem Vorsitzenden des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma.

Die Lesung in der Heinrich von Kleist Bibliothek Berlin, Havemannstraße 17b, 12689 Berlin (Nähe S7-Bahnhof Ahrensfelde) beginnt um 18:00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Da der Platz in der Bibliothek begrenzt ist, wird um eine vorherige Anmeldung gebeten. Diese kann telefonisch unter 030 9339380 erfolgen. Sie erreichen die Mitarbeiter*innen während der regulären Öffnungszeiten: Montag und Dienstag von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Donnerstag von 13:00 Uhr bis 19:00 Uhr sowie Mittwoch und Freitag von 09:00 bis 14:00 Uhr.