Die Kiezgruppe gegen Rassismus Marzahn lädt ein

Treff:          jeden 3. Donnerstag im Monat um 18 Uhr

in der Gemeinschaftsunterkunft Paul-Schwenk-Str. 3 ,  12681 Berlin

 

Was passiert dort?

Wir treffen uns regelmäßig, um uns kennenzulernen und Ideen auszutauschen, was wir in Marzahn machen können gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Wir reden über Strukturen und leiten Machbares in die Wege.
Langfristig wollen wir handlungsfähige Aktionsgruppen bilden, die in der Lage sind, sich der direkten Auseinandersetzung mit dem Alltagsrassismus in Marzahn-Hellersdorf zu stellen.

Zu Beginn organisieren wir Stammtischkämpfer*innenseminare (*) hier im Stadtbezirk. Daraus wollen wir unsere Kiezgruppe vergrößern und verjüngen. Mit dieser sind sowohl regelmäßige als auch kurzfristige Aktionen und Podiumsdiskussionen angedacht.
Dazu wollen wir uns auch mit anderen Organisationen als Netzwerk verbinden, um die Kräfte effektiv zu nutzen.

(*)Stammtischkämpfer*innenseminar – was ist das?

Wir kennen das alle: Im Gespräch bei der Arbeit, im Verein, in der Familie oder auch auf der Straße fallen Sprüche, die uns die Sprache verschlagen.
Danach ärgern wir uns, hätten gern den Mund aufgemacht, widersprochen, die rechten Parolen nicht einfach so stehen gelassen.

Durch das Seminar versetzen wir Menschen in die Lage, rassistische bemerkungen zu erkennen, die Schrecksekunde zu überwinden, Position zu beziehen und deutlich zu machen: Das nehmen wir nicht länger hin. Durch praktische Übungen zum Umgang mit Rassismus in verschiedenen Situationen vermitteln wir Argumentationsstrategien für den Alltag.

 

Bei Interesse bitte melden unter: kiezgruppemahe@gmail.com oder zu einem der Termine kommen.

Nächste Termine 2018:

16.8., 20.09., 18.10., 15.11., 20.12.

Das Projekt wird unterstützt durch: