Der Wert der Freiheit – von der DDR bis heute

Filmvorführung des DEFA-Klassikers „Solo Sunny“ und anschließende Podiumsdiskussion

Freiheit und Demokratie sind untrennbar miteinander verbundene Begriffe. Die Frage, was uns Freiheit und Demokratie wert sind, stellt sich vor dem Hintergrund des gegenwärtigen Rechtsrucks besonders dringlich. Wir wollen diskutieren, was wir unter Freiheit und Demokratie verstehen, ganz allgemein und hier in Marzahn im Speziellen. Als Einstieg zeigen wir den DEFA-Klassiker „Solo Sunny“ von Konrad Wolff, der vom nonkonformistischen Leben einer Sängerin in der DDR handelt. In der anschließenden Podiumsdiskussion diskutieren wir mit Expertinnen und Experten aus Zivilgesellschaft, Politik und Wissenschaft, ob bzw. wie ein selbstbestimmtes, freiheitliches Leben damals möglich war und wie es heute und morgen aussehen kann. Es nehmen teil: Petra Pau (Bundestagsvizepräsidentin), Raiko Hannemann (Wissenschaftler), Beatrice Morgenthaler (Sprecherin des Bündnisses für Demokratie und Toleranz) und Wolfram Hülsemann ( engagierter Bürger)

Eine Veranstaltung der Partnerschaft für Demokratie Marzahn. Der Eintritt ist frei.